3. Herren

PSV III gewinnt Derby gegen Suderwich

HALLE NORD. Derby in der 1. Kreisklasse. Die PSV III besiegte die SG Suderwich mit 28:25. Zur Pause stand es 13:13. Suderwich rutscht durch diese Derby-Niederlage noch tiefer in den Tabellenkeller und muss nun gewaltig aufpassen.
 
Bis zum 4:4 (11.) verlief das Derby ausgeglichen. Dann aber zog „Surk“ auf 7:4 weg durch drei Tore von Peter Onnebrink, der mit sieben Treffern auch der beste SG-Angreifer war. Beim 12:12 glich die PSV wieder aus durch Lukas Welke. Die erneute Suderwicher Führung egalisierte Nils Vahnenbruck zum 13:13-Halbzeitstand. Nach Wiederbeginn stellte die PSV III sofort klar, wer das Spiel gewinnen würde und zog über 16:14 (35.) bis auf 21:17 (45.) weg. Begünstigt wurde das Absetzen der PSV durch die einzige Zweiminuten-Strafe des gesamten Spiels. In Überzahl warf der Gastgeber die Tore zum 17:15, 18:15 und 19:15.
Suderwich bäumte sich nach dem 18:25 zwar noch einmal kräftig auf, kam aber nicht mehr näher als auf zwei Tore heran beim 23:25.

Weiterlesen: PSV III gewinnt Derby gegen Suderwich

PSV-Oldies schnappen sich Titel

Einen Tag nach dem Seniorenteam sicherten sich auch die Altherren-Handballer der PSV den Stadtmeister-Titel. Die von Michael Hils betreute Truppe bezwang zunächst die ETG mit 11:6. Auch gegen den HSC Eintracht hatte sie danach keine Mühe beim 15:7. 

Weiterlesen: PSV-Oldies schnappen sich Titel

ETG holt Pokal

HILLERHEIDE. Dieses Turnier hat Tradition. Auf dem alten Maybachstraßen-Sportplatz rund um die Budike wurde es gespielt. Und nun erstmals im neuen Sportpark Maybacher Heide. Und dann gewinnt die ETG auch noch die erste Austragung des eigenen Oldie-Handball-Turniers.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nils Vahnenbruck von der PSV setzt sich am Kreis des HSC Eintracht durch. Foto: Schumann

 Im Finale trafen die „Eisenbahner“ - hatten sich mit mehreren jungen Spielern verstärkt - auf den Nachbarn HTV 95/08.
Am Ende der regulären Spielzeit hieß es 4:4. Im Siebenmeter-Werfen behielt die ETG  mit 8:7 die Oberhand. Im Halbfinale hatte die ETG mit 4:3 die favorisierte Polizei Sportvereinigung ausgeschaltet. 

Weiterlesen: ETG holt Pokal

Ein Punkt fehlt noch zum Klassenerhalt

 

 

 

 

 

 

Recklinghausen. „ Auf Unentschieden zu spielen ist im Handball fatal“, sagt Stephan Lüer, Trainer des abstiegsbedrohten Handball-Kreisligisten HSC Haltern Sythen II. Doch für sein Team würde genau dieser Punkt reichen, um den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Vor dem letzten Spieltag sind die Halterner punktgleich mit dem TV Gladbeck, haben den direkten Vergleich allerdings klar verloren. Im Gegensatz zu den Halternern haben die Gladbecker allerdings am letzten Spieltag spielfrei und müssen zusehen wie die Konkurrenz spielt.

Dazu gehört auch die PSV Recklinghausen III, die schon an vorletzten Spieltag den Ligaverbleib vor Augen hatte, aber mit 25:30 gegen TV Wattenscheid 01 verlor. Auch die PSV hat den direkten Vergleich gegen den TV Gladbeck verloren und benötigt einen Punkt, um sicher in der Kreisliga zu bleiben. Bei einer Niederlage würde nur eine Pleite der Halterner beim Spitzenreiter HSG Schalke 96/04 II helfen, um den Abstieg zu verhindern. Angesichts des hochkarätigen Aufgebots der Halterner, die sich gegen den Abstieg mit allen zur Verfügung stehenden Spielern wehren, sollte die PSV wohl lieber ihren eigenen Qualitäten vertrauen.

„Alles was Beine hat und einen Ball fangen kann wird am Samstag mit nach Schalke genommen“, sagt Stephan Lüer über das personelle Aufgebot im entscheidenden Spiel. Dabei erhofft der Trainer sich von seiner Mannschaft den nötigen Willen, die Klasse zu halten. Denn das Kreisliga-Niveau wird von den eigentlichen Landesligisten der ersten Mannschaft oftmals unterschätzt. Eine vermeidlich einfachere Aufgabe hat die PSV Recklinghausen III gegen Tabellennachbar DJK Märkisch Hattingen zu bewältigen. Auch wenn es nicht zum vorzeitigen Klassenerhalt gereicht hat, will sie wenigstens am letzten Spieltag für klare Verhältnisse sorgen.
 

PSV III gegen den Abstieg

Die PSV III muss am Sonntag um 18.00 Uhr zu Hause gegen Mitabstiegskandidaten TV Wattenscheid ran. Falls die PSV III gegen TV Wattenscheid gewinnt können sie Punktgleichheit schaffen. Im letzten Spiel am 8.5. um 17.00 Uhr in Hattingen hat die PSV III Herren dann die Möglichkeit den Verbleib in der Kreisliga perfekt zu machen.

Trotz des, mit zahlreicher Unterstützung durch die Mannschaft von Michael Hils, meist alkoholisch ausgiebigen 1.Mai-Feiertags im Stadtgarten Recklinghausen, sollte das wichtige Spiel am nächsten Tag nicht aus den Augen verloren werden.

Die Mannschaft würde sich freuen, wenn zahlreiche Anhänger sich nicht nur am 1. Mai auf  "dem Hügel", sondern auch in der Halle wiederfinden würden. Unterstützung ist im Abstiegskamp immer ein Vorteil!

Weiterlesen: PSV III gegen den Abstieg

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...