Sandra Rother übernimmt bei der PSV

Dass die offene Position schnell besetzt werden konnte und dass dafür Sandra Rother ins Anforderungsprofil passen würde, kommt nicht von ungefähr: Die 40 Jahre alte Castrop-Rauxelerin kennt die PSV seit vielen Jahren, der Kontakt zu Teammanagerin Mareike Schüllenbach war auch nach ihrer aktiven Karriere nie abgerissen.
„Sandra kann ein harter Hund sein, aber sie hat auch das Quäntchen Vereinsleben eingehaucht bekommen, das uns sicher guttun dürfte“, begründet Schüllenbach die Wahl. Als neuer Co-Trainer wird Dominik Schlechter, bis zuletzt Co-Trainer beim Herren-Verbandsligisten SV Westerholt, bei den Recklinghäuser Drittliga-Damen fungieren.
Das sportliche Ziel in der Halle Nord ist vorrangig auf den Klassenerhalt in der 3. Liga ausgerichtet. „Mit dem werden wir Mitte Juni in die Vorbereitung starten“, sagt Rother.

Sie wolle allerdings gerne auch perspektivisch in Recklinghausen tätig sein: „Der Reiz ist, mit der Jugend, die hier heranwächst, etwas zu entwickeln. Ich möchte nicht in einem Verein arbeiten, in dem nur zugekauft wird. Allerdings weiß ich, dass es hier noch eine kleine Lücke gibt, die wir erst einmal überbrücken müssen.“

Teammanagerin Mareike Schüllenbach hatte bereits durchblicken lassen, dass der Verein mit fünf externen Neuzugängen einig sei, möglicherweise kommt sogar eine sechste Spielerin dazu. Dazu sollen die Juniorinnen des Vereins enger an den Frauenbereich herangeführt werden. Eine Aufgabe, die nun Kirsten Lübbert übernehmen wird.

Recklinghäuser Zeitung / Olaf Krimpmann

Suchindex

Autoren

Sponsoren

Aus dem Förderverein

Bildungsspender

Kostenlos helfen!
Unser Verein PSV RE hat einen Spenden-Shop bei BILDUNGSSPENDER dem gemeinnützigen Fundraising-Portal

Weiterlesen ...